mitSprache|mitWirkung

Team Unabhängiger. Für eine sozial gerechte Universität.

 
 

Barbara Pernfuß, Mag.rer.nat. Dr.rer.nat


Dr. B. Pernfuß

Ich kam im Herbst 1981 nach Innsbruck - die Stadt, in der ich geboren wurde und mein erstes Lebensjahr verbracht hatte - zurück, um Biologie zu studieren.

Da ich während meines Studiums finanziell von Stipendium und Nebenjobs abhängig war, suchte ich früh die Möglichkeit, als Biologin zu arbeiten, und hatte bereits ab 1986 die Chance, am Institut für Mikrobiologie bei kleineren und größeren Projekten mitzuwirken. Die erste Diplomprüfung in Biologie schloss ich 1984 ab, der Abschluss des Magisterstudiums als Mikrobiologin folgte im Jahr 1989.

Auch in die Selbstverwaltung des Institutes und der Fakultät brachte ich mich - aus Überzeugung, dass Mitgestaltung wichtig ist - immer und mit vollem Einsatz ein. Mein Abschluss als Doktorin folgte 1997.

Bereits 1993 trat ich dem Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen der Universität bei. Hier konnte ich mich mit einer Gruppe von Gleichgesinnten ehrenamtlich für Antidiskriminierung und Frauenförderung einsetzen. Schon zu Beginn dieser Tätigkeit wurde ich in allen Gremien, die Personalfragen behandeln, aktiv und bin dies aus Überzeugung bis heute.

Im Jahr 2006 bewarb ich mich auf eine Stelle als Allgemeinbedienstete im Büro für Gleichstellung und Gender Studies. Als ich die Stelle antreten durfte, konnte ich mich neben meiner Arbeit als Biologin auch hauptberuflich für Gleichbehandlung und Frauenförderung und gegen Diskriminierung einsetzen. Im Jahr 2010 wurde ich an das Institut für Botanik versetzt und arbeite seitdem dort als Biologin.

Ich habe mir eine langjährige Erfahrung v.a. im Bereich unterschiedlicher Personalbesetzungsverfahren (alle Kategorien) erarbeitet und erkämpft. Auch Beratungsgespräche in personalrechtlichen Themen habe ich geführt und versucht, den Beteiligten beizustehen und Lösungen zu erarbeiten.

Heute habe ich die Chance, eine Liste von Allgemeinbediensteten aus allen Fachgebieten und Kategorien für die Senatswahlen 2019 anzuführen, und mit Euch gemeinsam die Zukunft der Universität mitzugestalten.

Dafür ersuche ich Euch, an der Wahl teilzunehmen und mir und meinem erfahrenen Team Eure Stimme anzuvertrauen.